Druckversion Impressum Sitemap Kontakt

22.02.2020

Vierter Lauf des Deckel Maho Cup „Slalom“ am Unterjoch

Füssener Rennläufer auch beim Slalom vorne mit dabei.

Am Freitag, den 21.02.20 fand bereits der dritte Deckel Maho Cup an den Spießerliften in Unterjoch statt. Lediglich der erste DMC, den der SC Füssen ausgetragen hatte, wurde in Nesselwängle durchgeführt.

Umso besser kennen natürlich die Kids den berüchtigten Hang „Alte Standard“ am Spießer.

Die Jahrgänge 2010/2011 mussten einen Slalom aus Doppeltoren und Kippstangen bewältigen. Für viele Kinder war es auch der erste Slalom in Wettkampfform überhaupt.

Durch den schlechten Winter, konnte auch lediglich 4-5mal Slalom trainiert werden. Der sehr anspruchsvoll gesteckte Lauf mit vielen Rhythmuswechseln und Vertikalen führte zu einigen Fahrfehlern. 

In der Klasse U10 weiblich, holte Hailey Bloomer durch ihre engagierte Fahrt aber einen hervorragenden 3. Platz. Knapp hinter ihr, kam Frieda Steiger auf einen tollen 5.Platz. Beide fuhren ihr erstes Slalomrennen überhaupt. Leider durch einen Fahrfehler nicht gewertet wurden Eva Keunecke und Lotta Zieglebner. Beide fuhren bis zu ihrem Fehler ebenfalls ein tolles Rennen.

Sophia Wacker fuhr ebenfalls ihr erstes Slalomrennen und landetet auf dem  8. Platz.

Bei den Buben U10, fuhr Kaleo Herzog auf einen sehr guten 3.Platz. Nur knapp 2 Sekunden hinter dem Sieger aus Nesselwang.

Sein Bruder Noa Herzog, Jahrgang 2011, fuhr  sein erstes Slalomrennen und belegte den guten 7.Rang.

In der Klasse U12 männlich wurde Sebastian Ciesla guter 7. Gregor Driendl schaffte es auch unter die Top 10 und wurde 9.

In der Klasse U14 weiblich, fuhr Valentina Ladwig auf den sehr guten 2. Platz, nur 0,43sec hinter der Siegerin aus Pfronten, Lisa Hauser. Valentina fuhr somit die 5. schnellste Zeit aller Mädels.

Leni Zuendt verpasste das Stockerl nur um eine knappe Sekunde und landetet auf dem sehr guten 4. Platz in der stark besetzten Klasse der Mädels. Die ersten 4 dieser Klasse fahren im ASV Stützpunkt OAL.

Bei den Buben U14 fuhr Lucas Neumann ein im Steilhang kontrolliertes und im unteren flacheren Gelände ein super Rennen und wurde mit nur 0.18sec aufs Stockerl, hervorragender 4ter.

Florian Ciesla wurde guter 8ter und Niklas Obendorf hinter ihm 9ter.

Tobias Wacker fiel leider durch einen Torfehler aus, sonst hätte es ebenfalls für die Top 5 gereicht.

In der Klasse U16 weiblich, fuhr Laura Bode ein couragiertes Rennen und belegte in einer starken Gruppe den 5. Platz.

Bei den Buben U16 holten gleich 2 Füssener Rennläufer einen Stockerlplatz.

Luis Keller wurde mit nur 1,04sec Rückstand auf den Sieger sehr guter 2ter. Dicht hinter ihm mit einem Rückstand von 1,11sec folgte Julius Wälzholz auf Rang 3. 

Somit haben nie Füssener Rennläufer einen sehr erfolgreichen DMC absolviert.

Der letzte Deckel Maho Cup findet am Freitag, 28.02.20 als Parallel Riesenslalom im Skizentrum Pfronten Steinach statt.

Ergebnis

18.02.2020

Erfolgreiches Rennwochenende

TG2 und TG3 beim Ruby Cup mit Isi und Anna
Deckel-Maho-Cup
Ruby Cup

Gleich von drei verschiedenen Rennen kann der Skiclub Füssen am vergangenen Wochenende berichten. Zunächst fand am Samstag der Deckel-Maho-Cup des SC Mod im Unterjoch statt und am Sonntag folgte für unsere „Kleinen“ der Ruby Cup in Nesselwängle, während die „Großen“ in Garmisch beim Schülerpunkterennen an den Start gingen.

 

Deckel-Maho-Cup    Ergebnis

 Zu einer ungewöhnlichen Uhrzeit starteten die Marktoberdorfer am Samstag ihr Rennen am Spießerlift im Unterjoch. Ab 13 Uhr wagten sich die Mädchen des Jahrgang 2010/2011 den anfänglich steilen und sehr anspruchsvollen Hang hinab. Einige Schläge an den Toren und eine unruhige Piste machten die Fahrt zusätzlich zu einer Herausforderung. Dennoch konnte der Großteil der Rennläufer einen guten Lauf hinlegen. Auch vom Skiclub Füssen sind einige Erfolge zu vermerken:

 

In der Klasse U10 weiblich belegte Eva den dritten Platz und musste sich nur von ihrer Teamkollegin Hailey auf Rang zwei und Luciel vom SK Nesselwang an der Spitze geschlagen geben. Frieda und Sophie kämpften sich trotz der schwierigen Bedingungen auf den 9. und 11. Platz. Starke Leistung, Mädels!

Doch auch die Buben dieser Altersklasse konnten tolle Ergebnisse einfahren. Kaleo machte den vierten Platz, sein kleiner Bruder Noa folgte ihm auf Rang 8 sowie Kilian auf Rang 14.

Eine weitere gute Leistung kam von Basti, der sich in der Klasse U12 männlich auf den fünften Platz fahren konnte.

Auch unsere altbekannten Fahrer und Fahrerinnen des Jahrgang 2007 schlugen wieder zu. In der Klasse U14 schaffte es Valentina aufs Stockerl und belegte den dritten Platz. Mit einem zeitlichen Abstand von nur etwa 0,5 Sekunden folgte ihr Leni auf fünfter Stelle. Lucas zeigte ebenfalls eine souveräne Leistung und fuhr sich auf Platz 7, Tobias erreichte den 10. Rang und Florian fand sich nach einem Sturz leider auf dem 20. Platz wieder.

Zuletzt noch die Ergebnisse der „alten Hasen“. Diese hatten mit ihren hohen Startnummern ab 125 immer mehr mit den Pistenbedingungen zu kämpfen. Trotzdem machte Laura den 7. Platz in der Klasse U16 weiblich. Mia fuhr in derselben Altersstufe auf Rang 11. Ein super Ergebnis kam auch von Luis, der es auf Platz 5 schaffen konnte.

 

Ruby Cup   Ergebnis

 Gleich einen Tag später fand das Ruby Sport Kinderrennen in Nesselwängle statt. Hier durften die Jahrgänge von 2016 - 2008 an den Start gehen. Die zwei Trainerinnen Isi und Anna hatten um 9 Uhr 17 heiße Rennläufer auf der Matte stehen. Allein so eine tolle Beteiligung bei unseren kleinsten Füssnern freut uns natürlich ungemein.

Das Rennen war super organisiert und der Hang hatte genau den richtigen Schwierigkeitsgrad für die Kids. Eine zusätzliche Motivation sind natürlich auch wieder die tollen Preise gewesen. Jeder Fahrer bekam im Ziel einen größeren oder kleineren Gewinn zugelost.

 

Nach Besichtigung des schön gesteckten Laufs ging es direkt los mit der Startnummer 10, dem Philipp. Der ließ es gleich richtig krachen. Am Ende reichte es bei ihm sogar für die Goldmedaille! Doch auf die folgenden Kinder zeigten durch die Bank tolle Leistungen:

Korbinian (JG 2014) machte den 12. Platz. Die Mädels Frida (JG 2013) und Marie zeigten es ihren Mitfahrerinnen und erzielten tolle Ergebnisse. Frida wurde schließlich 9. und Marie konnte sogar auf den dritten Platz vorfahren!
Auch im Jahrgang 2013 männlich gingen zwei Fahrer an den Start. Hannes und Felix erreichten bei starker Konkurrenz Platz 9 und 5. Des Weiteren schaffte der ein Jahr ältere Georg (JG 2012) in seiner Klasse einen tollen 4. Platz.

Super vertreten wurde der SCF wieder von den Mädels, Jahrgang 2011. Gleich vier von acht Fahrerinnen gehörten in dieser Altersgruppe dem Skiclub an. Frieda schaffte es auf Rang 6, dicht gefolgt von Hannah auf 7. Stelle. Sehr erfreulich sind die Leistungen von Sophia und Hailey, die mit tollen Fahrten glänzten und am Ende Bronze und Gold abräumten.
Der gleichaltrige Moritz fuhr in seiner Klasse auf den 14. Platz. Eva (JG 2010) erreichte in diesem Rennen leider nur Platz 6.

Zuletzt konnte Gregor, nachdem er beim Deckel Mahl Cup am Vortrag stürzte, nun endlich sein Können zeigen. Er legte einen tollen Lauf hin und konnte damit die Silbermedaille holen.

 

Die starke Beteiligung und vor allem die super Ergebnisse freuen uns natürlich sehr! Bleibt so motiviert dabei und trainiert weiterhin fleißig, die nächsten Zwergerlrennen sind schon in Aussicht!

 

DSV-Schülerpunkterennen  Ergebnis

 Während die Kleinen beim Ruby Cup alles gegeben haben, waren auch einige unserer 2007er auf der Rennstrecke unterwegs. In Garmisch fand am berühmten „Gudiberg“, der für seine steile Piste bekannt ist, ein Parallelslalom als DSV Schülerpunkterennen statt.

 

Bei einer gelungenen Veranstaltung des Skiclub Halblech zeigten unsere U14-Starterinnen Leni und Valentina zwei couragierte Fahrten. Valentina fuhr auf einen hervorragenden 7.Platz und Leni überzeugte mit dem 18. Platz.

05.02.2020

Faire Bedingungen in letzter Minute

Spannend war es für 121 junge Skifahrer am vergangenen Wochenende schon vor dem Rennen: Noch am Vortag hatte es so ausgesehen, als ob der Deckel Maho Cup des Allgäuer Skiverbandes (ASV) erneut verschoben werden müsste. Doch ein optimistischer Alpinreferent, viele Helfer des Skiclubs (SC) Füssen und eine sternenklare Nacht machten das Auftaktrennen in Nesselwängle im Tannheimer Tal möglich. In der Klasse U 10 konnte Eva Keunecke (SC Füssen) das Heimrennen für sich entscheiden.

 

Schon zwei Rennen der Deckel Maho Cup-Serie mussten wegen Schneemangels verschoben werden. Der Wettkampf, den der SC Füssen ausrichtete, war aus gleichem Grund vom Tegelberg an den Almbodenlift in Nesselwängle (Tannheimer Tal) verlegt worden. Doch auch dort herrschten die Tage zuvor hohe Temperaturen. Noch beim Abschlusstraining am Freitag litten die jungen Skifahrer unter feuchtem, matschigen Schnee und Fragen nach einer Absage kamen auf. Doch Alpinreferent Bernd Ladwig, zweiter Vorsitzender des SC Füssen, hielt mit viel Optimismus am Renntermin fest.

Da die Nacht mit klarem Himmel Minustemperaturen lieferte, gefror die Schneedecke wie erhofft durch und der Vormittag bot faire Bedingungen. Der harten Piste geschuldet gab es einige Ausfälle, doch keiner der Stürze endete mit einer schweren Verletzung. Bei guter Sicht und Sonnenschein fuhren Elena Krahl (SK Nesselwang) und Quirin Bertle (SC Pfronten) die Tagesbestzeiten. Am Start waren 121 Skifahrer der Jahrgänge 2011 bis 2003 der Skiclubs SC Füssen, SC Halblech, SC Jungholz, SC Mittelberg-Oy, SC Pfronten, SK Nesselwang, SSV Wertach, TSV Schwangau und TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg. Bei der Siegerehrung freuten sich die Gewinner über außergewöhnliche Pokale für die jeweils fünf Bestplatzierten jeder Altersklasse und Schokoladen für die „Top Ten“. Schon am kommenden Freitag (Nachtslalom in Nesselwang) und Samstag (Riesenslalom in Wertach) sind die beiden nächsten Rennen der Serie angesetzt.

 

Ergebnis

Nach zwei Verschiebungen wegen Schneemangels konnten die jungen Skifahrer nun an den Start gehen. Der SC Füssen richtete in Nesselwängle das Auftaktrennen der Deckel Maho Cup-Serie aus. Bei Sonnenschein und harter Piste herrschten faire Bedingungen. Auf unserem Bild freut sich (von links) SC Füssen-Alpinreferent Bernd Ladwig bei der Siegerehrung mit den Erstplatzierten der U10 weiblich: Eva Keunecke (SC Füssen), Miriam Göhl, Julia Hoffmann (beide SSV Wertach), Frieda Steiger (SC Füssen), Hannah Streif (SV Seeg-Hopferau-Eisenberg), Sophia Wacker (SC Füssen).

05.02.2020

Rubi Sport - Zwergerlrennen - 16.02.2020

Der TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg lädt zum 6. Rubi Sport - Zwergerlrennen  am Sonntag den 16.02. im Skizentrum Pfronten Steinach ein.

Weiter Infos hier.

Ausschreibung

Skiliga Bayern

(bla) Ein erfolgreiches Skiwochenende hatten die Füssener Stützpunktläuferinnen in Garmisch. Am Samstag absolvierten sie einen anspruchsvollen Riesenslalom auf der berühmten Kandaharstrecke. Leider hatten Leni und Valentina etwas Wetterpech da beide bei Schneefall auf die Strecke mussten, welcher später aufhörte und damit bessere Zeiten verhinderte. Der 15. Platz von Valentina und der 25. von Leni waren aufgrund der Umstände durchaus zufriedenstellend.

Am Sonntag an dem Leni leider nicht startete gelang Valentina im gut besetzten Starterfeld ein hervorragender 4.Platz als jüngerer Jahrgang in der Klasse U14. Valentina zeigte sowohl auf weicher Piste im 1. Lauf als auch auf eisiger Piste im 2. Lauf eine starke Leistung.

14.12.2019

Weihnachtsfeier Skigymnastik

(asa) Letzten Donnerstag war der Nikolaus zu Besuch bei der Skigymnastik.Vielen Dank an Irene und Paul.

PS: Bernd war nicht der Nikolaus

Termine Deckel-Maho Cup, Lena-Weiss und Reischmann online

Die Termine für die Rennserien sind hier zu finden.