Druckversion Impressum Sitemap Kontakt

20.04.2017

Biathlon Aktuell

+++++BIATHLON SAISON 2016/2017+++++

 

2.-5.3.2017: Beim Deutschlandpokalfinale mi Deutscher Jugend-/Juniorenmeisterschaft in Oberhof erreichte Biathlet Markus Schweinberg die Plätze 8 und 11 und belegte in der Gesamtwertung des Deutschlandpokals einen guten 10. Rang.

 

11./12.2.17: Mit Rang 8 im Massenstart sowie Platz 4 im Sprint erreichte Biathlet Markus Schweinberg beim Deutschlandpokal in der Chiemgau Arena Ruhpolding ausgezeichnete Platzierungen. Sowohl läuferisch als auch beim Schießen klappte es diesmal und somit geht er optimistisch ins Saisonfinale mit Deutscher Jug/Jun. Meisterschaft Anfang März in Oberhof.

 

Jan. 2017: Beim DP in Kaltenbrunn belegte Biathlet Markus Schweinberg Platz 14 im Sprint und Rang 12 in der Verfolgung. Während die Schießleistung diesmal recht ordentlich war, hatte er läuferisch diesmal Probleme und fand nicht zur gewohnten Form. Von 10.-12.2. findet der nächste DP in Ruhpolding statt.

 

Jan. 2017: Einem Top-Sprintergebnis mit Rang 6 in Oberwiesenthal/Erzgebirge folgte ein vom Winde verwehter Sprint am nächsten Tag. Temperaturen im zweistelligen Minusbereich incl. Wind waren für die Aktiven extrem.

Nicht viel besser das Wochenende darauf, wo es wieder tief im Osten in Altenberg bei anhaltendem Dauerschneefall, orkanartigen Boen und Nebel für unseren Aktiven bei einem Sprint und Massenstart erneut nicht wunschgemäß (Mittelfeldplätze) lief. Am letzten Januarwochenende geht es im Deutschlandpokal in Kaltenbrunn mit Sprint/Verfolgung weiter.

 

Mi., 28. Dezember 2016-Unvergeßliches Erlebnis auf SCHALKE:

Biathlet Markus Schweinberg durfte bei bei der großen Biathlon Challenghe im erstmals ausgetragenen Supersprint für Jugend/Junioren auf Schalke starten und präsentierte sich dort hervorragend.

Die Veltlins Arena, Heimat von Fußballbundesligist Schalke 04 im Ruhrgebiet ist jährlich Austragungsort dieses Spektakels, welches live im Fernsehen zu sehen war.

2 Vorläufe mit je 10 Startern standen auf dem Programm, die jeweils fünf schnellsten erreichten das Finale, die Platzierten trugen das kleine Finale aus. Markus Schweinberg stand im 2. Lauf und belegte hier nach knapp 4 km und je einem liegend und stehenden Schießeinlage Rang 3 und stand somit im Finallauf, der unmittelbar vor dem Start der Weltcupläufer erfolgte. Das Stadion, welches letztlich mit 42.000 Zuschauern voll besetzt war bot eine großartige Kulisse für die Aktiven, zumal etwa die Hälfte der 1,3 km Runde incl. kräftigen Anstiegen/Abfahren im Außenbereich zu bewältigen waren, wo weitere begeisterte Menschenmassen um das dort aufgebaute Winterdorf die Läufer anfeuerten. Auf dem großen Videowürfel im Stadion waren alle Aktionen und Streckenteile zu sehen, ebenso das Schießen incl. Großaufnahmen und Zeitlupen. Markus lief taktisch hervorragend und übernahm (1.Schießen/1 Fehler) nach einem fehlerfreien zweiten Schießen die Führung. Diese konnte er auf der Stecke verteidigen und ein wahrer "Orkan" empfing die jungen Sportler jeweils beim Einlauf von draußen durch den Tunnel in die Arena, an der Spitze der Biathlet des SC Füssen. Diese konnte er in den beiden abschließenden Schießeinlagen im stehenden Anschlag aufgrund je 2 Strafrunden leider nicht mehr verteidigen, so daß er letztlich nach 6,5 km den zwar unglücklichen aber gegen starke Konkurrenz hervorragenden 4. Platz belegte und sich glänzend präsentierte. Für alle Nachwuchsläufer wird die Teilnahme an diesem Riesen-Event mit all seinen phantastischen Eindrücken, dem Umfeld und dem direkten Kontakt mit der Weltelite sicher für immer in Erinnerung bleiben.

 

Mit einer Verlegung vom Schwarzwald ins Südtiroler Martelltal begann für die Biathleten am Wochenende vor Weihnachten die Wintersaison.

In der 1700 m hoch gelegenen Südtirol Arena wurden zwei Sprints gelaufen. Mit Rang 9 und 15 belegte unserer Aktiver Markus Schweinberg zum Auftakt gute Platzierungen, zumal es in dieser Saison gilt, sich neben den 99er Jahrgängen auch mit den ein Jahr älteren 98ern in einer Jugendklasse zu messen.

 

*****-A K T U E L L-*****BIATHLON SAISON 2015/16*****AKTUELL*****

 

4.-6. März 2016: Biathlon Saisonfinale mit Deutscher Jugend- und Juniorenmeisterschaft am Notschrei im Hochschwarzwald: Einen großartigen Erfolg feierte Biathlet Markus Schweinberg, der sich nach Rang 6 im 12,5 km Einzellauf und Platz 4 tags darauf im 7,5 km Sprint mit seinen Staffelkameraden Christoph Müller und Lukas Lechner (bd. SC Ruhpolding) am Schlußtag mit der 3x7,5 km Staffel BSV 1 die Goldmedaille und somit den Deutschen Jugendmeistertitel holte. Favorisiert aber gegen starke Konkurrenz galt es sich zu behaupten und erst beim letzten Schießen entschied sich das spannende Rennen, die Staffel BSV 2 holte Silber, die Bronzemedaille ging an Sachsen vor schwäb.Skiverband und Thüringen. An allen drei Wettkampftagen herrschten in der rund 1200 m hoch gelegenen Arena hochwinterliche Verhältnisse mit teils andauerndem Schneefall, wodurch die anspruchsvollen Strecken noch schwerer zu laufen waren. Mit diesem Titel und Gesamtrang 6 aus 14 Deutschlandpokalwettbewerben (keine Absage trotz mildem Winter!) beendet er eine erfolgreiche Saison 2015/16.

 

27./28.Feb. 2016: Ein Cross-Sprint mit Biathlon Prolog über 4,5 km und anschließendem Langlauf Sprint 1,3 km bildete den Auftakt des Deutschlandpokals in der DKB-ARENA Oberhof/Thüringen. Markus Schweinberg kam hier auf Platz 9. Besser lief es am Sonntag, in welchem er ein beherztes Massenstart-Rennen über 10 km lief und von Anfang an mit an der Spitze des Feldes dabei war. Letztlich fehlten nur 10 Sekunden zum Drittplatzierten, doch sollte dieser hervorragende 4. Platz Motivation für das Saisonfinale am ersten Märzwochenende bei der Deutschen Jugend-/Juniorenmeisterschaft im Schwarzwald sein.

 

15. Feb. 2016: Sa., 13.2. Sprint, So. 14.2. Massenstartrennen, so das Programm des Deutschlandpokalwochenendes in der Chiemgau Arena Ruhpolding. Erreichte er im Sprint trotz 4 Schießfehlern noch den 7. Rang, zielte er im Massenstartrennen zu oft vorbei, was am Ende Platz 13 bedeutete. Seine ausgezeichneten Laufleistungen macht er sich somit derzeit leider beim Schießen zunichte, nächste Gelegenheit sich hierbei zu verbessern am 27./28. Feb. in Oberhof.

 

01. Feb. 2016: Der Deutschlandpokal der Biathleten fand am 30./31. Jan. in Kaltenbrunn im Werdenfelser Land mit einem Sprint und Verfolgungswettkampf seine Fortsetzung. Bei Kaiserwetter mit Minusgraden und schneller harter Spur konnte Markus Schweinberg im Sprint seinen zwischenzeitlich zweiten Rang nach fehlerfreiem liegend Schießen leider nicht halten, da er sich beim stehend Schießen zu viele Fehler leistete und auf Rang 7 zurückfiel. Nicht optimal verlief für ihn tags darauf auch das Verfolgungsrennen bei -im Gegensatz zum Vortag- äußerst widrigen Bedingungen, da er am Schießstand -wie viele andere- erneut nicht klar kam und sich letztlich mit Rang 9 begnügen mußte. Positiv aus diesem Wochenende nimmt er die gute Laufform und doch zwei Plätze in den Top Ten mit, seine Ziele sind jedoch höher gesteckt. Mitte Februar sollte er in Ruhpolding dann wieder mehr Treffsicherheit zeigen.

 

11. Jan. 2016: Mit einem Sprint am Samstag, sowie einem Verfolgungsrennen am Sonntag (9./10.1.16) setzten die Biathleten ihre Serie im Deutschlandpokal im Südtiroler Martelltal fort. Bei winterlichen Bedingungen erreichte Markus Schweinberg mit den Plätzen 4 und 6 ausgezeichnete Ergebnisse und verbesserte sich in der DP-Gesamtwertung auf Rang 4. Die nächsten Rennen folgen am letzten Januarwochenende in Kaltenbrunn im Werdenfelser Land.

 

3. Jan. 2016: Nach dem Schnee bisher auch in Altenberg/Osterzgebirge fehlt, reisen die Biathleten zu ihrem nächsten Deutschlandpokal (9./10. Jan. 2016) erneut ins Martelltal!

 

Erster Deutschlandpokal vom Arber (Bayer.Wald) nach Südtirol ins Martelltal verlegt (18./19. Dez. 2015).

Im 1700 m hoch gelegenen schmucken Biathlonstadion Martell waren top Bedingungen geboten. Ein weißes Streckenband mit einer anspruchsvollen 2,5 km Runde war von den Ativen in zwei Sprintwettbewerben zu absolvieren. Jugendbiathlet Markus Schweinberg konnte sich am ersten Wettkampftag mit zwei Schießfehlern auf Platz 5 platzieren, nicht ganz so gut verlief der zweite Sprint, mit Rang 8 erzielte er dank starker Laufleistung jedoch erneut eine TopTen-Platzierung und holte wichtige Punkte für die Gesamtwertung.

 

 

Biathlet Markus Schweinberg startete erfolgreich und vielversprechend in die neue Saison. Beim Biathlon Jugend-Deutschlandpokal in der Sparkassen-Arena Altenberg i. Osterzgebirge standen an vier Tagen (1.-4.10.15) div. Wettbewerbe auf dem Programm, die vor allem Vielseitigkeit erforderten. Beim reinen Wertungsschießen belegte er Rang 13, es folgte ein 8. Platz im klassischen Skirollerrennen über 10 km. Tags kam er auf einen starken 4. Platz im 12,5 km Einzellauf FT und am Schlußtag gelang ihm mit einem hervorragenden 3. Platz der Sprung auf´s Podest. Alle vier Wettkämpfe wurden zusammengerechnet, womit er sich mit Platz 5 in der Gesamtwertung eine gute Ausgangsbasis für die bevorstehenden Winterrennen geschaffen hat, da dieses Ergebnis miteinbezogen wird.

 

- A r c h i v - März .2015

 

Bei herrlichen Bedingungen fanden im gut 1000 m hoch gelegenen schmucken Stadion Notschrei im Hochschwarzwald die letzten Rennen des diesjährigen Deutschlandpokals -zugleich Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaft statt. Leider kam unser Aktiver Markus Schweinberg diesmal am Schießstand an allen drei Wettkampftagen nicht zurecht und leistete sich zu viele Schießfehler, so daß Platz 10 im Sprint als bestes Ergebnis zu Buche stand. In der Gesamtwertung belegte er somit Rang 12, unter Berücksichtigung von drei -aufgrund Krankheit- fehlenden Wettbewerben war somit nicht mehr drin. Auch wenn die erste Saison mit Kleinkalibergewehr nicht gleich optimal verlief geht er sicher um so motivierter in das bereits ab Mai wieder beginnende Training für die Saison 2015/16.

 

Von 6.-8. März steht das Saisonfinale in Notschrei (Schwarzwald-Feldberg) bevor, zugleich Deutsche Jugendmeisterschaft. Freitag 12,5 km Einzel, Sa. 7,5 km Sprint, Sonntag Landesstaffeln-ein hartes Programm.

 

Mit guten Ergebnissen punktete Jugendbiathlet J 16 Markus Schweinberg beim Deutschlandpokal in Altenberg. In einem Prolog über 3 km mit einem liegend und stehend Schießen leistete er sich nur einen Fehlschuß und belegte Rang 3, den kurz darauf folgenden Langlaufsprint beendete er als 5. Am Sonntag ging es im Massenstart über 10 km, wobei er in den beiden liegend Schießen fehlerlos blieb und sich in der fünfköpfigen Spitzengruppe etwas vom Feld absetzen konnte, doch 4 Schießfehler beim ersten stehend Schießen warfen ihn zurück. Beim letzten Schießen klappte es wieder und mit dem 7. Rang erreichte er noch eine gute Platzierung.

 

Nach krankeitsbedingtem Ausfall hofft unser Jugendbiathlet Markus Schweinberg bei der nächsten Station in Altenberg/Osterzgebirge am WE 21./22.2. in einem Sprint und Verfolgungsrennen wieder Anschluß zu finden.

 

Nach zwei Absagen in Lenzerheide/CH sowie im Bayer. Wald kamen die Biathleten nun erst Mitte Januar 2015 zu ihren ersten beiden Wettkämpfen, die in Oberhof/Thüringen stattfanden. Auch in Oberhof lag kaum Schnee, doch waren die Strecken vom Weltcup eine zuvor noch bestens präpariert. Unser Biathlet Markus Schweinberg startet nun in der Jugendklasse I und erreichte in den beiden Sprintrennen des Deutschlandpokals über jeweils 7,5 km die Plätze 6 und 7. Bei etwas stärkerer Schießleistung wären durchaus noch bessere Platzierungen möglich gewesen, doch läßt die gute Laufform für die nächsten Wettbewerbe (wieder in Oberhof) hoffen.

 

Verspäteter Saisonstart:

Training seit Anfang Mai, bis Weihnachten aufgrund Schneemangel auf Skirollern, Ausfall des ersten Wettkampfwochenendes kurz vor Weihnachten 2014 in Lenzerheide (CH). Nächstes Wettkampfwochenende von 9.-11.1.15 im Bayerischen Wald, Anreise Donnerstagabend, Training am Freitag bei guter Schneelage aber Sturm, Starkregen und Sturm die ganze Nacht. Folge: Absage der Rennen am Samstagmorgen und Rückreise ohne Rennen.

Nächste Station nun hoffentlich endlich mit den ersten Rennen am 17./18.1.15 in Oberhof/Thüringen.

 

BSV-Trainingscamp Jugend vom 26.-31.10.14 in Ruhpolding: Die besten bayerischen Jugend-Biathleten waren zu diesem Lehrgang geladen, darunter auch unser Aktiver Markus Schweinberg. Trainer Kristian Mehringer forderte die Kaderläufer von Anfang an mit straffem Programm. Das vielseitige Training erstreckte sich von Crosslauf, Skirollern klassich/Skating, Bergrollern, Inline-Parkur sowie Skigang mit Stöcken auf den Rauschberg und natürlich komplexem Schießtraining. Bestens untergebracht und verpflegt gaben alle ihr Bestes und man darf gespannt auf den ersten Deutschlandpokal Wettbewerb am Wochenende vor Weihnachten in Lenzerheide (CH) sein, auch wie der Umstieg von Luftgewehr auf Kleinkaliberwaffe gelingt.

 

Markus beendet seine bisher erfolgreichste Saison und seine letzten beiden Schülerrennen mit   S i e g   im Massenstart beim internationalen Dreiländervergleich Südtirol-Bayern-Tirol.

Die besten 5 Biathleten der Altersklassen S 12-S 15 qualifizierten sich für diesen saisonabschließenden Wettkampf, der diesmal in der Südtirol-ARENA Antholz stattfand. Insgesamt waren somit knapp einhundert Aktive aus diesen 4 Nationen dabei. Am ersten Tag wurde in der 1600 m hoch gelegenen weltbekannten Arena ein Massenstart, am zweiten ein Sprint gelaufen. Als vierte Nation nahm eine Schweizer Gastmannschaft teil, den Gesamtpunktsieg holte sich Bayern. Massenstartrennen: Bei traumhaftem und frühlingshaftem Wetter lief Markus vom Start weg in der Spitzengruppe, 1. Liegendschießen 0 Fehler, Führungsgruppe, 2. Liegendschießen erneut 5 Treffer, 3. Schießen stehend wieder 0 Fehler, dazu -wie in den letzten Wochen schon- eine grandiose Laufleistung und so kommt er mit etwa einer halben Minute Vorsprung zum letzten stehend Schießen: 1. Schuß daneben, 2. Schuß daneben, es wird eng, da die Verfolger mittlerweile ebenfalls zum Schießen kommen, Markus korrigiert den Anschlag, zeigt sich nervenstark und trifft die nächsten 3 Schüsse, muß aber zweimal in die Strafrunde, geht jedoch als Führender wieder auf die Strecke, doch die Verfolger schießen 0 und einer läuft -den Leader im Blick- bis auf 5 Meter an ihn heran, der Stadionsprecher überschlägt sich, bahnt sich doch in der letzten Runde ein dramatischer Zwei-/Dreikampf an, doch unser Aktiver kann kontern, läuft an diesem Tag mit einem Top-Ski einfach großartig, kann sich wieder deutlich absetzten und gewinnt mit gut einhundert Metern Vorsprung, sowie 40 sec. vor dem Dritten, absolute Klasseleistung! Den Sprint am folgenden Tag beendet er als 5., nachdem 2 Fehlschüsse und somit zwei Strafrunden zuviel waren, um die überwiegend fehlerlos schießende Konkurrenz noch zu gefährden, dennoch wieder ein super Ergebnis und toller Abschluß eines beeindruckenden Wochenendes sowie seinen letzten Schülerrennen, bevor er in die Jugendklasse wechselt. -msc, 18.3.2014-

 

M a r k u s    S c h w e i n b e r g   wird in Ruhpolding  

D e u t s c h e r    S c h ü l e r m e i s t e r    mit der Staffel BSV I

Als Startläufer dieser Mixed-Staffel (2 Biathleten/2 Langläufer) durfte unser Aktiver in der Chiemgau ARENA bei Kaiserwetter die mitfavorisierte Staffel Bayern I anlaufen. Die Nominierung in die erste von immerhin sieben bayerischen Staffeln bot die einmalige und beste Chance auf den Titel, doch um diesen mit einer Staffel zu holen muß alles passen. Zusammen mit drei anderen Startläufern konnte Markus sich leicht absetzen und wechselte fast zeitgleich mit diesen. Er übergab hierbei an Langläufer Matthias Vogler (SC Pfronten), dessen Taktik aufging, indem er von Beginn an eine Lücke riß und sich von seinen Verfolgern absetzen konnte. Biathlet Christoph Müller (SC Ruhpolding) und Schlußlangläufer Florian Knopf (Bernau) ließen nichts mehr anbrennen und mit fast einer halben Minute Vorsprung vor den Teams BSV II und Thüringen konnte der Zieleinlauf viel umjubelt mit bayerischer Fahne vor großer Zuschauerkulisse in der Chiemgau-Arena gefeiert werden. Der Biathlet vom SC Füssen errang somit nach dem Bayerischen Meistertitel im Biathlon Einzellauf vor 2 Wochen an gleicher Stätte nun seinen ersten DM-Titel und krönte eine "Riesensaison". Herzlichen Glückwunsch! Sein 2. Platz im Biathlon-Massenstartrennen am Sa., 8.3.14 brachte ihn in der Gesamtwertung des DSC-JOKA Schülercups 2013/14 außerdem noch auf einen hervorragenden 5. Rang. Alle Ergebnisse unter www.sc-ruhpolding.de oder www.asv-ski.de, -Biathlon- -09.3.14, msc-                                                

********************************************************

 

Markus Schweinberg -SC Füssen- wird in der Chiemgau-ARENA Ruhpolding   B a y e r i s c h e r    S c h ü l e r m e i s t e r   im Biathlon.

Nach dem Sprintsieg beim DSC sowie Deutschen Vizemeistertitel mit der BSV-Staffel am letzten Wochenende knüpfte unser Aktiver nahtlos an diese Leistungen an und holte sich nun den Bayerischen Meistertitel. Im 8 km Einzellauf verfehlten 2 seiner 20 Schuß das Ziel, doch keiner seiner Konkurrenten kam fehlerfrei durch, einige jedoch mit nur einem Fehlschuß. Pro Fehler wurden 45 sec. zur Laufzeit aufgeschlagen. So wurde es spannend bis kurz darauf die Endzeiten an der Anzeigetafel erschienen. Nicht zuletzt aufgrund einer überragenden läuferischen Leistung holte er sich diesen Titel. Herzlichen Glückwunsch ! Das Rennen schloß zudem den Bayerncup 2013/14 ab und Markus kam in der diesjährigen Wertung mit 52 Punkten noch bis auf 2 Punkte an den Gesamtsieger Christoph Müller (SC Ruhpolding) heran und belegte als weiterem Erfolg hier einen hervorragenden Platz 2. Aufgrund dieser erfreulichen Ergebnisse ist für diesen Winter kaum mehr eine Steigerung möglich, dennoch stehen mit dem DSC-Finale in Ruhpolding bzw. Dreiländervergleich Südtirol-Tirol-Bayern in Antholz noch absolute Highlights im März bevor. Alle Ergebnisse unter www.asv-ski.de -Biathlon-, -msc, 22.2.14-

 

<16.2.14 ***************************************

Markus Schweinberg erfolgreich beim DSC Joka Biathlon Schülercup in Oberwiesenthal/Erzgebirge:   D e u t s c h e r    V i z e m e i s t e r   in der Staffel und holt sich am Vortag den   S i e g   im Sprintrennen. -Aufgrund seiner Leistungen nominierten ihn die bayer. Gautrainer in die Staffel BSV I. Diese legte zunächst jedoch einen klassichen Fehlstart hin, denn der Startläufer mußte bei sehr schwierigen Windbedingungen am Schießsstand trotz 3 Nachladern zweimal in die Strafrunde, doch anschließend lief es, das Trio rollte das Feld von hinten auf und Schlußläufer Markus kam hinter der Staffel BSV II als 2. und damit Deutscher Vizemeister ins Ziel. Wie stark die bayer. Teams sind zeigte, daß die Staffel BSV III das Siegerpodest als 3. komplettierte. Erst danach folgten die Teams aus den übrigen Bundesländern. Bereits am Vortag gewann unser Biathlet das Sprintrennen trotz einer Strafrunde mit einer großartigen Laufzeit vor den 33 Konkurrenten der S 15m. Damit machte er seinen 15. Platz (6. Schießfehler von 20) vom Einzellauf tags zuvor mehr als wett. Drei Wettkämpfe an 3 Tagen bedeuteten höchste Belastung. Bereits am kommenden Wochenende geht es mit der Bayer. Meisterschaft in Ruhpolding weiter, nachdem die, hierfür vorgesehenen Heimrennen in Nesselwang aufgrund des heuer ausbleibenden Winters nicht möglich sind. D.h. erneut reisen, doch mit der gezeigten Form zählt der Füssener zum Favoritenkreis um den BM-Titel und hat zudem gute Chancen auf einen Podestplatz in der Bayercup-Gesamtwertung, die mit diesen beiden Wettkämpfen abschließt. -msc, 17.2.14-

********************************************************

Starke Leistung von Markus Schweinberg beim Bayerncup in Neubau/Fichtelgebirge am 8.2.14. Mit einem fehlerfreien Schießen (llss) und ausgezeichneten Laufleistung über 6 km im klassischen Stil schaffte er Platz 3 und somit den Sprung auf das Siegerpodest. Damit konnte er seinen 2. Platz in der Bayerncup Gesamtwertung halten und seinen Vorsprung auf den drittplatzierten gar von 4 auf 8 Punkte ausbauen. Die Entscheidung fällt am 22./23.2.14 beim Bayerncup/Bayer. Schülermeisterschaft in Nesselwang.

Bereits am kommenden Wochenende steht der nächste DSC in Oberwiesenthal im Erzgebirge an, 3 Wettkämpfen an 3 Tagen, abschließend mit der Deutschen Meisterschaft der Landesstaffeln, ein hartes Programm. -msc,10.2.14-

 *************************************************************

DSC in Oberhof/Thüringen am 1./2. Feb. 2014: Mit einem Sprint am Samstag, sowie darauf resultierenden Verfolgungsrennen am Sonntag gingen die beiden Rennen in der DKB-ARENA am Rennsteig über die Bühne. Sehr gute Bedingungen, jedoch heftiger Wind sorgte für schwierige Verhätnisse am Schießsstand. Mit je einem Fehlschuß liegend sowie stehend konnte sich Markus am Ende als 8. einen guten Rang erlaufen. Bei Neuschnee leistete er sich tags darauf beim Verfolger 4 Fehlschüsse von 20, was letztlich Platz 10 bedeutete. In anbetracht einer Erkrankung im Vorfeld zwei gute Wettkämpfe mit wichtigen Punkten für die DSC-Gesamt-Pokalwertung.

 ************************************************************

(msc) Mit einem hervorragenden 2. Platz beim Schüler-Biathlon Bayerncup im Hohenzollern-Skistadion am Arbersee im bayerischen Wald startete Nachwuchsbiathlet Markus Schweinberg am 5.1.14 erfolgreich ins neue Jahr.Bei unerwartet guten Schneeverhältnissen aber schwierigen Windbedingungen leistete sich unser Aktiver im Sprint über 6 km nur einen Fehlschuß im stehenden Anschlag und zeigte sich läuferisch von seiner besten Seite. Mit diesem Ergebnis nimmt der Biathlet des SC Füssen nach 3 Bayerncups einen hervorragenden 2. Platz in der Bayerncup Gesamtwertung ein und blickt optimistisch auf die 1. DSC-Rennen am 1./2. Feb. 14 in Oberhof (Thüringen). Ergebnisse unter www.asv-ski.de 

06.08.2013

Erfolg von Markus Schweinberg

Biathlon Saisonsstart

Mit Markus Schweinberg startet für den Skiclub Füssen ein Nachwuchsbiahtlet, der inzwischen seit einigen Jahren am Stützpunkt Nesselwang trainiert und inzwischen beachtliche Erfolge aufweisen kann.

 

Dem Gesamtsieg des Schüler-Bayerncups 2012 ließ er weitere folgen.

Bisheriger Höhepunkt war die Saison 2013/14 mit dem Gewinn des Bayerischen Meistertitels im 8 km Einzellauf in der Chiemgau-ARENA Ruhpolding.

Kurz zuvor holte er mit der Staffel BSV 1 in Oberwiesenthal im Erzgebirge den Deutschen Vizemeistertitel.

Krönender Abschluß war schließlich der Deutsche Meistertitel in der Mixed-Staffel (2 Langläufer/2 Biathleten) wieder in Ruhpolding.

Schon die Berufung in die BSV 1 Staffel war ein Erfolg, da neben den Staffeln aus den übrigen Bundesländern allein 7 bayerische Staffeln ins Rennen gingen.

Die favorisierte Staffel sicherte sich mit Markus als Startläufer letztlich mit einer halben Minute Vorsprung den Sieg.

 

Doch damit nicht genug: Beim saisonabschließenden Dreiländervergleich der Jahrgangsbesten Schüler aus Bayern-Südtirol-Tirol + Schweiz siegte unser Aktiver in der 1600 m hoch gelegenen Südtirol-Arena Antholz in beeindruckender Manier im Massenstartrennen, den Sprint beendete er als 5.

 

Die Ehrung zum 1. Jugendsportler des Jahres im Rahmen der jährlichen Sportlerehrung der Stadt Füssen war für unseren Nachwuchsbiathleten sicher eine besondere Auszeichnung und auch 2014 wurde er aufgrund seiner Erfolge im Rahmen dieser Veranstaltung erneut geehrt.